Mobil: +43 664 143 20 10 | E-Mail: info@skitourenwinter.at
Die Veranstaltungen

Die Radstrecke

Kurz nach Sonnenaufgang fällt in Wels der Startschuss zum Dachstein Rush. Von Wels rollen wir entlang der Traun Richtung Südwesten, vorbei an Traun, Marchtrenk und Wels. Von Lambach führt die Strecke dann Richtung Süden bis zum Traunsee. Im Oldtimer-Museum Altmünster sorgt der Wirt des Gasthof Reisenberger für die erste Verpflegungsstelle – Kraft tanken für den härteren Teil des Tages.


Über Bad Goisern, Bad Ischl und Hallstatt erreichen wir schließlich das erste Etappenziel: Obertraun am Fuße des Dachstein. Im Garten des Höllwirt sorgen die Wirtsleute Ingrid und Leopold für die letzte Stärkung vor dem Aufstieg auf den Krippenstein. Insgesamt hat die Radstrecke rund 150 Kilometer und knapp 1.500 Höhenmeter – perfekt zum Einrollen vor dem Gipfelsturm. www.hoellwirt.at


Am Berg

Vom Höllwirt aus geht es zu Fuß zur Talstation der Krippensteinbahn und weiter bis zur Schneegrenze. Hier wartet ein besonderes Schmankerl: Der teils steile Aufstieg über die längste Abfahrt Österreichs (www.dachstein-salzkammergut.com). Rund 11 Kilometer und 1600 Höhenmeter sind bis zum Ziel des ersten Tages zu bewältigen. Auf der Gipfelspirale des Krippenstein empfangen wir die Finisher, bevor es in der Lodge zum Abendessen geht. Hier übernachten die Teilnehmer und gehen frisch gestärkt in den zweiten Tag. Die zweite Etappe beginnt noch vor Sonnenaufgang. Mit dem ersten Licht starten wir von der Lodge in Richtung Dachsteingletscher, vorbei an Gjaidalm und Simonyhütte. Rund 1300 Höhenmeter liegen jetzt noch vor uns. Die Sicherung übernimmt ein erfahrenes Team aus staatlich geprüften Berg- und Skiführern. Nach der Gletscherüberquerung und einer kurzen Kletterpassage erreichen wir unser Ziel: den Gipfel des Dachsteins, 2995 Meter über dem Meer.
Nach dem Gipfelsturm kehren wir gemeinsam nach Obertraun zurück und lassen zwei ganz besondere Tage gesellig ausklingen.


Radmuseum:

Im Oldtimer Museum Altmünster können Sie die Geschichte des Rades hautnah miterleben. Von den ersten 1818 gebauten Laufrädern über die spektakulären Hochräder bis hin zu tollen Motorrädern wird hier alles gezeigt, was anno dazumal die Straßen befuhr.

Museumsbesucher begeistern sich für den Hochradfahrsimulator, das Einrad-Motorrad und viele andere Kuriositäten. Wir haben für Sie auch viele historische Themenausstellungen liebevoll gestaltet. Auf einigen Fahrzeugen darf man probesitzen und sich mit nostalgischem Aufputz fotografieren lassen. Ein klassisches Automobil aus dem Jahr 1929 steht für Fotoaufnahmen, Hochzeiten und Ausfahrten zur Verfügung.

Mehr Infos unter www.radmuseum.at